Mit Interpretationen voller "Emotionalität und Charisma" hat sich das Elisen Quartett - Anja Schaller und Maria Schalk (Violine), Karoline Hofmann (Viola) und Irene von Fritsch (Violoncello) - als feste Größe im Konzertleben der Region Nürnberg und darüber hinaus etabliert.

"Präzision und Leidenschaft" und "engagierte Individualität" sind Markenzeichen des Elisen Quartetts, das mit stilistischer Vielseitigkeit und künstlerischer Offenheit überzeugt.
Das breit gefächerte Repertoire des Ensembles reicht von klassisch-romantischen Streichquartetten bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten.

Das Elisen Quartett arbeitet regelmäßig zusammen mit Künstlern wie Klaus Jäckle (Gitarre), Kim Barth (Flöte, Saxophon), Siegbert Remberger (Gitarre), Tilmann Stiehler (Violoncello), Tilbert Weigel (Viola), Günter Voit (Klarinette), Norbert Gabla (Bandoneon), Kurt Seibert (Klavier), Christoph Stibor (Klavier), aber auch Keili Keilhofer (Gitarre), Budde Thiem (Piano), der MetropolMusik Nürnberg e.V., Martin Zels (Theater Pfütze), Rebecca Trescher (Klarinette, Komposition) & Ensemble 11 sowie der Thilo Wolf Big Band (Musical- und CD-Produktionen, Nürnberger Opernball).

Mit der Produktion "Eine Weihnachtsgeschichte. Ein Bühnenmärchen mit Musik nach Charles Dickens." und den bekannten Schauspielern Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl war das Ensemble 2018 bereits zum zweiten Mal international auf Tournee. 2020 wird es eine Fortsetzung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit geben (Produktion, Regie und Text: Sagas, Martin Mühleis,
Musik: Libor Síma).

Das Elisen Quartett war zu Gast bei Konzertreihen wie "Zwischenspiele" des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau, beim Festival "Fränkischer Sommer", bei den Soireen im Schloss Burgfarrnbach, dem "Musikzauber Franken", den Max-Reger-Tagen in Weiden, den Tagen Neuer Musik in Nürnberg sowie im Internationalen Künstlerhaus "Villa Concordia“.
CD-Produktionen und Rundfunkaufnahmen, u. a. für den Bayerischen Rundfunk (H. Hartl, Streichquartett), Tango-Kompostionen von und mit Norbert Gabla (Bandoneon) und Aufnahmen
mit der Thilo Wolf Big Band, runden das künstlerische Spektrum des Ensembles ab.

Zudem engagiert sich das Elisen Quartett in den Bereichen Education ("Das Streitquartett", Produktion des Stadttheaters Fürth) und Teambuilding ("Elisen Code").

Wichtige künstlerische Impulse erhielt das Quartett von Prof. Dr. Hans Kohlhase, dem Artemis Quartett und seit 2014 von Pawel Zalejski (Apollon Musagète Quartett).

2005 wurde das Elisen Quartett, das sich 2002 in Nürnberg gründete, mit dem Kulturförderpreis der Stadt Fürth ausgezeichnet.

(Stand 05/2019)